Dampf-Regelbetrieb bei den Harzer Schmalspurbahnen

Die Harzer Schmalspurbahnen (HSB) unterhalten das größte zusammenhängende Schmalspur-Streckennetz Deutschlands. Es besteht aus der ehemaligen Nordhausen-Wernigeroder Eisenbahn (NWE), der Brockenbahn und der Selketalbahn (Gernrode-Harzgeroder Eisenbahn - GHE). Auf allen Strecken werden täglich Dampflokomotiven eingesetzt, teilweise auch Triebwagen oder Dieselloks. Es wird auf Meterspur gefahren.
Am meisten Fahrbetrieb ist in Drei-Annen-Hohne zu beobachten. Hier zweigt die Brockenbahn von der Strecke Wernigerode - Nordhausen ab. Aber auch die anderen Abzweigbahnhöfe Eisfelder Talmühle, Stiege und Alexisbad sind interessant. An den Endbahnhöfen werden die Loks umgesetzt und zur Rückfahrt wieder an den Zug gekuppelt. In Wernigerode befindet sich das Betriebswerk direkt am Bahnhof. Dort können die Dampfloks bei der Bekohlung beobachtet werden.

99 222 als letzte der Einheits-BR 99.22

BR 99.23-24, stärkste deutsche Schmalspurloks

Lok 99.5901 der BR 99.590

Lok 99.5906 - Einzelstück
Lok 99 6101 der BR 99.610

Internet-Info
Interessengemeinschaft HSB

Bahn-Hauptseite

Internet-Info
Harzer Schmalspurbahnen

Internet-Info
Freundeskreis Selketalbahn